Sie sind hier: www.clubaktiv.de
.

Das reicht nicht!

Bundesregierung veröffentlicht zweiten Teilhabebericht

TeilhabeberichtAlle vier Jahre lässt die Bundesregierung einen Teilhabebericht erstellen. Darin wird für verschiedene Lebensbereiche die Lage von Menschen mit Beeinträchtigungen untersucht. Dazu gehören z.B. Familie, Bildung, Erwerbstätigkeit, materielle Situation, alltägliche Lebensführung, Freizeit, Kultur, Sport, Mobilität, Gesundheit, Barrierefreiheit, Sicherheit. Soeben wurde nun nach 2013 der zweite Teilhabebericht vorgelegt, der die Entwicklung der Teilhabe im Zeitraum 2005 bis 2014/2015 beschreibt. Fazit des Berichts auf statistischer Basis und auf Basis von Befragungen ist, „dass die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung in vielerlei Hinsicht immer noch eingeschränkt ist." Neu ist das nun wirklich nicht, sondern leider tägliche Lebensrealität. Der rund 570 Seiten umfassende offizielle Bericht versucht sich dennoch in den einzelnen Kapiteln in einer differenzierteren Bestandsaufnahme. Er kommt zu dem Schluss: „Während es in mancherlei Hinsicht Verbesserungen gibt, ist in anderen Bereichen ein Stillstand oder sogar eine Verringerung der Teilhabechancen von Menschen mit Beeinträchtigungen festzustellen." Rückschritte bei der Teilhabe – wie kann das angesichts der UN-Behindertenrechtskonvention sein?!

 

Hier zu lesen: der Teilhabebericht der Bundesregierung vom 20.01.2017


Illusion oder Inklusion?

Das neue Bundesteilhabegesetz ist da

Bundesteilhabegesetz

Foto: www.gesellschaftsbilder.de
Jonas Deister

Im Jahr 2016 waren die Entwürfe zum neuen Bundesteilhabegesetz (BTHG) der Aufreger schlechthin. Für behinderte Menschen und ihre Angehörigen ebenso wie für ihre Interessensvertretungen wie den Club Aktiv und unseren Paritätischen Dachverband auf Bundes- und Landesebene. Jetzt wurde das Gesetz am 01. Dezember 2016 im Bundestag und am 16. Dezember im Bundesrat unter anhaltender Skepsis der Betroffenen verabschiedet. Von 30. Dezember 2016 an bis zum Jahr 20123 wird es schrittweise umgesetzt. Wieviel in der (Spar-)Praxis von dem großen Ziel der gleichberechtigten Teilhabe und Selbstbestimmung für uns als Menschen mit Behinderungen tatsächlich übrig bleibt, wird sich jetzt zeigen.

 

Mehr zum Bundesteilhabegesetz


Gut betreut ohne Heim

Trierer Bürgermeisterin und Sozialdezernentin Angelika Birk besucht Club Aktiv Tagespflegen

Foto: Amt für Presse und Kommunikation Stadt Trier

Foto: Amt für Presse und
Kommunikation Stadt Trier

Mit den Neuerungen aus dem Pflegestärkungsgesetz ab 01. Januar werden ambulante und teilstationäre Pflegeangebote, wie die Tagespflege besonders gestärkt. Die Club Aktiv Tagespflegen in Trier-Olewig, Trier-Ehrang und Saarburg sind dafür ein gutes Beispiel. Davon konnte sich die Trierer Bürgermeisterin bei ihrem Club Aktiv-Besuch am 05. Januar in Olewig und Ehrang selbst überzeugen. Die Tagespflegen bieten mit ihrem besonderen Konzept einer aktivierenden Betreuung und Pflege tagsüber eine wichtige Unterstützung und Entlastung für ältere Menschen und ihre Angehörigen. Oft kann so die schleichende Vereinsamung zuhause oder eine ungewollte Heimunterbringung vermieden werden. Thema bei dem Besuch waren auch die finanziellen Vorteile bei Inanspruchnahme der teilstationären Tagespflege seit dem 01. Januar und die Verbesserungen für demenzerkrankte Menschen. Gerade jetzt lohnt sich für Betroffene und ihre Angehörigen die kostenlose Beratung und Information!

Club Aktiv Trier-Olewig Rita Engels-Schweitzer Tel.: 0651/97859-225

Club Aktiv Trier-Ehrang und Saarburg Angela Veneziano Tel.: 0651/99550354

 


Von A wie Anfang bis Z wie ZDF

Erste Ausgabe der Club-Zeitschrift für 2017

aktiv 2017 01Das erste Heft im neuen vierteljährlichen Rhythmus bietet wieder das ganze Spektrum von Politischem, Persönlichem und Projektbezogenem. Ob die aktuellen Einschätzungen zum neuen Bundesteilhabegesetz, das Interview mit dem Club Aktiv-Vorsitzenden Michael Jörg als neuem Mitglied des ZDF-Fernsehrat oder Neues zu selbstbestimmten inklusiven Wohnmöglichkeiten für junge Leute – alles drin in 24 Seiten.

 

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe der Club-Zeitschrift

 

Nicht nur lesen, sondern selbst aktiv sein? Hier können Sie jetzt ab 3,00 Euro im Monat Club Aktiv Mitglied werden ...


Wohnen Sie schon oder suchen Sie noch?

Neue barrierefreie Wohnungen vom Club Aktiv in Ehrang

Vermietung EhrangSelbstbestimmt leben mit Handicap scheitert manchmal an der Hürde einer passenden Wohnung. In einem frisch sanierten Mehrfamilienhaus mit neuem Außenaufzug bietet der Club Aktiv drei gut ausgestattete rollstuhlgerechte Wohnungen (93 bis 102 qm) und ein Apartment (44 qm) im Untergeschoss zur Vermietung an.

 

Mehr zu Wohnungen und Ansprechpartner

 

Weitere Wohnprojekte des Club Aktiv


  • PDF
  • Druckversion dieser Seite
online spenden
Powered by Papoo 2012 165227 Besucher